Bei Portraitaufnahmen unterscheidet man zwischen einfachen Abbildungen und hochwertigen Fotografien einer Person. Es gibt nur zwei Arten von Aufnahmen – Schlechte und Gute – Ein Unterschied ist hierbei leicht zu erkennen, aber schwer beschreibbar.
Eine ausgewogene Lichtführung, ein Spiel mit Licht und Schatten sowie ein genaues beobachten und einschätzen des zu portraitierenden spielen bei den Aufnahmen eine bedeutende Rolle.

Bei einfachen Fotoaufnahmen verschiedener Personen werden Sie beim gleichzeitigem Betrachten mehrere Fotos keinen Unterschied feststellen – sie sehen aus einer gewissen Entfernung alle gleich aus, nur eine plumpe Abbildung .
Erst der persönliche Charakter, die speziellen Eigenschaften und somit das erkennbare Profil mit allen Stärken und vielleicht auch Schwächen, lassen die Fotografie der abgebildeten Person zu einer hochwertigen und mit einem großem Wiedererkennungswert gestalteten Portraitfotografie werden.
Hintergründe, Lichtführung und Aufnahmen werden individuell auf ihre Person abgestimmt.

ES GIBT KEINE UNFOTOGENEN MENSCHEN – NUR SCHLECHT FOTOGRAFIERTE

Portfolio Portrait